SpriCAD® für BricsCAD

Mit SpriCAD® kann alternativ zu WinSprink die Eingabe der Rohrnetzgeometrie mit dem CAD-System BricsCAD erfolgen. Voraussetzung ist eine Version zwischen BricsCAD 2017 und 2019 Pro oder Platinum unter Windows 7 oder höher (32/64 bit), Windows Vista / SP 2 oder später (ausgenommen Starter Edition), WinServer 2008 / SP 2 oder später oder WinServer 2008 R2. Die Bedienung ist sehr einfach zu erlernen und transparent zu den normalen BricsCAD Befehlen.

Die Eingabe erfolgt grafisch wahlweise in der Draufsicht oder in der isometrischen Darstellung (es kann auf Knopfdruck zwischen beiden Ansichten gewechselt werden). So ist es sehr einfach möglich, in bestehende BricsCAD-Grundrisse (z.B. Architektenplan) das Sprinklernetz einzuzeichnen.
Man gibt dabei für jedes Rohr die Länge und dessen Richtung an. Jedes Rohr wird sofort eingezeichnet, wodurch eine sehr gute Kontrolle der Eingabe möglich ist. Die Positionierung der Sprinkler kann durch Definition einer zu schützenden Fläche und Angabe der mittleren Schutzfläche der Sprinkler vom Programm unter Berücksichtigung der VdS-Regeln automatisch erfolgen.
Sowohl die Angabe der Lage der Pumpe als auch die des ungünstigsten Sprinklers erfolgt durch Antippen mit der Maus. Ebenso können über diesen Mechanismus alle Sprinkler innerhalb der Wirkfläche definiert werden.

Es stehen natürlich auch bei diesem Programm alle Möglichkeiten der Duplizierung von gleichartigen Rohren zur Verfügung. Die Änderung von Rohren bzw. Sprinklern erfolgt durch Antippen des jeweiligen Elementes, worauf eine Dialogbox am Bildschirm erscheint, in der man durch Anwählen mit der Maus Werte ändern kann. Durch Anwählen eines Befehles mit der Maus werden alle Daten automatisch an das Berechnungsprogramm SpriCalc übergeben. Als Ergebnis der Berechnung erhält man nicht nur einen Ausdruck des gesamten Systems (wie es mit dem Berechnungsprogramm alleine auch möglich ist), sondern man kann sich die Wasserverhältnisse im Netz auch grafisch anzeigen lassen. Es wird dabei die Fließrichtung des Wassers durch einen Pfeil und die Wassermenge durch unterschiedliche Farben der Pfeile dargestellt. Ebenso ist es möglich, den Druckverlust und die Fließgeschwindigkeit grafisch darzustellen. Durch diese Visualisierung erhält man sehr schnell einen guten Überblick über die im Rohrnetz fließenden Wassermengen, wodurch man wiederum durch einfaches Ändern der Rohrdurchmesser Einfluß darauf nehmen und das Netz optimieren kann.

Auf Knopfdruck werden vom Programm Unterlagen für die Vorfertigung erstellt. Dabei werden gleiche Rohre auf einem DIN-A4 Blatt zusammengefaßt dargestellt. Jedes Teilstück des Rohres wird unter Angabe des Durchmessers in isometrischer Darstellung vermaßt und erhält die Positionsnummer des Sprinklerplanes. Auf diesem Fertigungsblatt wird ebenfalls eine Tabelle mit allen notwendigen Rohrstücken aufgelistet.

Ebenso werden Schnittlisten und eine Zusammenstellung aller benötigten Rohre Automatisch erstellt.

Ein weiterer Vorteil der Rohrnetzeingabe über BricsCAD ist die mögliche Weiterverwendung der Geometrie für z. B. Gebäudeplanungen, Architektengrundrisse etc.
Damit können mit SpriCAD® folgende Bereiche bearbeitet werden:

  • Hydraulische Berechnung der Sprinkleranlage
  • Erstellung der isometrischen Ansicht für die Prüfung durch den VDS
  • Unterstützung bei der Erstellung der Baustellenpläne
  • Erstellung von Stücklisten
  • Automatische Positionierung der Sprinkler
  • Erstellung von Unterlagen für die Vorfertigung
  • Optional: Berechnung des Druckverlustes nach der Darcy-Weisbach-Formel anstelle der Hazen-Williams-Formel
Menü

Wir verwenden Cookies, um Ihnen das beste Nutzererlebnis bieten zu könnnen. Wenn sie fortfahren, diese Seite zu verwenden, nehmen wir an, dass Sie damit einverstanden sind. Weitere Infos finden Sie in unserer DatenschutzerklärungEINVERSTANDEN!

Abbonieren Sie unseren Newsletter:

Datenschutzerklärung