Revit Precast

Revit Precast – Erweiterungen für die Betonfertigteilplanung mit Autodesk Revit

Dieses Programm ermöglicht es, Kalkulationen für Betonfertigteilkonstruktionen zwecks Preisermittlung für Angebote zu erstellen. Unterstützt werden Kalkulationen für Wände, Decken, Stabbauteile sowie Sonderteile wie Balkone etc. Basis jeder Kalkulation ist das Revit-Gebäudemodell.

Der Anwender muss das Programm vor dem ersten Einsatz auf seine individuelle Kalkulationsmethode konfigurieren. Hierzu können beliebig viele Parameter bzw. Faktoren generell oder bauteiltypabhängig festgelegt und in den Kalkulationsablauf integriert werden (Bewehrungsgrade, Transport- und Planungspauschalen uvm.).

Für das Revit-Modell kann festgelegt werden ob das komplette Modell oder nur bestimmte Teile davon zur Kalkulation verwendet werden sollen. Für die zu kalkulierenden Revit-Objekte muss der Betonfertigteiltyp festgelegt werden (bei Wänden bspw. ob eine Massiv-, eine Sandwich oder eine Doppelwand produziert werden soll).

Nach dem Starten der Kalkulation ermittelt die Funktion nun alle Mengen und Massen aus dem Modell sowie verschiedene spezifische Daten. Bspw. erfolgt bei Decken und Wänden eine virtuelle Elementierung des Modells um die zu erwartende Anzahl von Elementen und somit auch von elementabhängigen Komponenten wie Abhebeankern oder Elementverbindern zu ermitteln. Bei Stabbauteilen ermittelt das Programm automatisch die Verbindungsbereiche und so die Anzahl zu berücksichtigender Verbindungskomponenten oder Auflager (bspw. Konsolen). Diese Informationen werden von Revit Precast Estimation gesammelt und nach den vorab definierten Regeln automatisch in die Kalkulation eingebracht.

Menü

Wir verwenden Cookies, um Ihnen das beste Nutzererlebnis bieten zu könnnen. Wenn sie fortfahren, diese Seite zu verwenden, nehmen wir an, dass Sie damit einverstanden sind. Weitere Infos finden Sie in unserer DatenschutzerklärungEINVERSTANDEN!

Abbonieren Sie unseren Newsletter:

Datenschutzerklärung